Die richtige Laufbekleidung

Jeder Hobbyläufer kennt nach einer kleinen Trainingspause die fehlende Motivation, das Haus zu verlassen, besonders, wenn es mal wieder regnet, stürmt oder schneit. Dabei kann man jedem Wetter mit der richtigen Laufbekleidung ein Schnippchen schlagen.

Bei richtiger Laufbekleidung denken die meisten Läufer zuerst an ihre Schuhe. Doch nicht nur das richtige Schuhwerk ist beim Laufsport entscheidend – wenngleich die korrekte Schuhwahl zu Laufgefühl und Sportlichkeit beiträgt. Mit professioneller Laufbekleidung lassen sich extreme Temperaturschwankungen und Unwetter heil überstehen. Denn durch funktionelle Materialien wird der Schweiß an die Oberfläche der Kleidung transportiert, um dort zu trocknen. So entsteht nicht nur ein angenehm trockenes Laufgefühl, spezielle Laufbekleidung ist auch bei längeren Trainingsrunden und Wettkämpfen trocken, leichter und immer noch bequem zu tragen.
Das synthetische Material ist außerdem besonders luftdurchlässig, was für eine angenehme Zirkulation sorgt. An den Nahtstellen sind die Nähte flach oder geklebt, was verhindert, dass es zu Hautirritationen durch wiederholte Reibung kommt, was besonders an reibungsintensiven Stellen wie den Oberschenkeln eine Rolle spielt. Auch hier unterscheiden sich aber die Läufertypen, sodass es jedem selbst überlassen bleibt, ob er lieber mit kurzer Hose oder Tight trainiert.

Jedoch sollte jeder, der häufiger laufen geht, für das unterschiedlichste Wetter stets die passende Kleidung haben. So machen sich im Hochsommer besonders leichte Jerseys besonders gut, da sie beim Tragen kaum spürbar sind. Für den Winter empfehlen sich mehrere Schichten, die je nach Wetterlage mit einem wasserfesten Oberteil kombiniert werden. Gerade die verschiedenen Schichten der Laufbekleidung wärmen besonders, ohne dass der Läufer beim Tragen zu sehr ins Schwitzen gerät. So wird, wie bei dünnerer Sommerkleidung, der Schweiß immer weiter nach außen transportiert.

Die richtige Laufbekleidung ist dabei ein Bekenntnis zur Professionalität und kann gleichzeitig fit halten – wer weniger verschwitzt ist, wird sich nicht so leicht erkälten und besondere Kompressionsmaterialien entlasten Muskeln und Gelenke.