Tipps zur Gewichtreduktion durch Sport und Diät

Nur den wenigsten Menschen ist es vergönnt, dass sie essen können, was sie wollen und trotzdem eine gute Figur behalten. Bei den meisten bedeutet dies Disziplin und Willenskraft, mehr noch, wenn es darum geht, Gewicht zu reduzieren. Leider ist das Mittel, im Schlaf abzunehmen, noch nicht erfunden worden. Viele haben beim Abnehmen Erfahrungen gemacht, dass Crashdiäten nur einen kurzzeitigen Erfolg bringen und die Waage nach kurzer Zeit mehr anzeigt, als vor der Diät; der so genannte Jo-Jo-Effekt. Ernährungswissenschaftler raten zur vollkommenen Umstellung der Ernährung. Dies ist vom medizinischen Gesichtspunkt gewiss vernünftig und bringt auf Dauer auch Erfolg, dauert aber lange und braucht viel Durchhaltevermögen. Eine vernünftige Diät, kombiniert mit Sport, führt am besten und schnellsten zum gewünschten Gewicht.

Wer normalerweise keinen Sport macht, sollte erst einmal ausprobieren, was ihm Spaß macht und nicht in Quälerei ausartet. Falls Joggen zu anstrengend ist, kann man es auch mit Nordic Walking probieren. Nach einer kurzen Einführung, um die richtigen Bewegungsabläufe zu erlernen, kann es überall alleine oder in einer Gruppe ausgeführt werden. Schon zwei oder drei Mal eine Stunde Walking in der Woche, kombiniert mit einer vernünftigen Diät, zeigen erste Erfolge. Auch Fahrrad fahren ist eine sanfte Methode, mehr Kalorien zu verbrauchen – und macht auch noch Spaß und spart Geld, wenn man es gegen das Auto austauscht.

Wer beim Abnehmen erst einmal Erfahrungen sammeln muss, sollte zuerst einmal seine Essgewohnheiten genau unter die Lupe nehmen, denn nur dadurch kann man herausfinden, welche Art von Diät für ihn am besten ist und einen langfristigen Erfolg bringt. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, wird auf die verschiedensten Arten von Diäten stoßen, wie die Atkins Diät, die Hollywood Diät, Trennkost, Kalorien zählen, Weightwatchers, Tabletten und Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke oder einfach Kalorien weglassen und nur noch die Hälfte am Tag zu sich nehmen.

Auch hier gilt wieder, beim Abnehmen Erfahrungen sammeln und auf den eigenen Körper hören. Sobald sich der erste Erfolg einstellt, wird die Motivation größer und bestätigt, dass der richtige Weg eingeschlagen wurde. Eine kleine Sünde ab und zu kann man sich leisten, wenn am anderen Tag das Fahrrad wieder herausgeholt wird.